Impressum
 
  Betriebsgründung durch Kurt Lehmann in Werchow bei Calau. Zunächst werden Fahrräder, Motorräder und Nähmaschinen, nach dem Krieg insbesondere landwirtschaftliche Maschinen, Traktoren und Verbrennungsmotoren repariert.
 
  Gerhard Lehmann führt den Betrieb weiter. Instandgesetzt werden nun rollengelagerte Kurbellwellen, ab 1970 auch Freiläufe für Trabant und Wartburg in großen Stückzahlen. Mit speziellen Kurbellwellen aus der Hand von Gerhard Lehmann gewinnen Rennsportfahrer die Meisterschaften in der DDR.
 
  Günter Lehmann übernimmt den Betrieb. Ab 1990 kommen im Zuge der Neuausrichtung weitere Betriebsfelder hinzu: Technischer Handel, Getriebeinstandsetzungen für Nahverkehrsgesellschaften, Feuerverzinkerei. Der Betrieb wächst auf 25 Mitarbeiter.
 
    1997
Die Aktivitäten in der Schienenverkehrstechnik werden zusammengefaßt und zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit in die neue Günter Lehmann Verkehrstechnik GmbH ausgegliedert.